.
.
.
www.Arnold-Vogt-Preis.de
www.Arnold-Vogt.de
.
.
.
Arnold Vogt
+ Schriften
+ + Bücher, Broschüren
+ + + Familienkunde
+ + Aufsätze
+ Lebenslauf
+ Bilder
Arnold-Vogt-Preis
+ Förderpreis
+ Bewerbungsverfahren
+ PreisträgerInnen
mehr
+ Kontakt, Impressum
+ Links
Stand: Januar 2014




























.
.
Erinnerungs... Technik Lernkulturen
.
Krieg, Gewalt Museologen Denkmäler
.
2x.Münster Gegenreform Wohlfahrtspf.
.

.
Reiseziel 100 J. Noack Museologie
Richtersche Begegnung Karikaturen
Münzkabinett Religion Familie
.
.
.
Arnold M. Vogt
Beiträge zur Familienkunde Vogt (-Brinkmann), Rüthen
Druck: Aschendorff, Münster 1975
223 Seiten + 20 Seiten Abbildungen
.
.
INHALTSVERZEICHNIS

Einleitung ..... 1
Zur "Oinküsen"-Sage ..... 3
Zur Hofesgeschichte Vogt, Ehringhausen ..... 19
Zur Pfarrerfamilie Simonis ..... 31
Zur Familie König (- Simonis), Dedinghausen ..... 44
Zur Deszendenz des Johannes (Bernhard) Franz Vogt (1748 - 1836) in den Kirchspielen Esbeck, Hoinkhausen und Rüthen (Zum Stammhof Remmers in Dedinghausen) ..... 50
1. Zur Linie (Vogt, genannt) Remmers, Dedinghausen ..... 55
2. Zur Linie (Vogt, genannt) Remmers, genannt Meilf, Dedinghausen ..... 59
3. Zur Linie (Vogt, genannt Remmers) Stienemeier, Dedinghausen ..... 62
4. Zur Linie (Vogt, genannt Remmers) Stienemeier, genannt Witthodt, Dedinghausen ..... 66
5. Zur Linie Vogt, Westereiden, Oestereiden und Rüthen ..... 69
Zur Aszendenz der Eheleute Vogt (- Rump), Oestereiden ..... 74
Zu Bernard von Hagen (1480 - 1556) ..... 76
Zu Konrad (von) Orth, genannt Orth von Hagen (1515 - 1589) ..... 93
Zur Stiftung Orth von Hagen (Zur Verwandtschaft mit dem Stifter Orth von Hagen) ..... 100
Zur Geschichte des Geschlechts Herbst, Rüthen ..... 111
Zur Linie Herbst, genannt Marlenen, Rüthen - von Maria J. Herbst - ..... 123
Zur Deszendenz des Josef Antonius Herbst, genannt Kösterwilms (1858 - 1927) (oder zur Linie Herbst, genannt Kösterwilms) - von Ulrich Herbst - ..... 127
Zur Deszendenz der Eheleute Niemann (- Herbst), Rüthen ..... 138
Zur Aszendenz der Eheleute Brinkmann (- Niemann), Rüthen ..... 140
Zur Deszendenz der Eheleute Brinkmann (- Brüning), Everswinkel bei Münster ..... 142
Zur Deszendenz der Eheleute Vogt (- Brinkmann), Rüthen ..... 144
Zum Bildverzeichnis ..... 145
Verzeichnis ungedruckter Quellen ..... 182
Verzeichnis gedruckter Quellen und des Schrifttums ..... 185
Verzeichnis der Anmerkungen ..... 197
Nachtrag: Zur König'schen Familienstiftung (Zur Verwandtschaft mit dem Stifter König) ..... 211
Übersichtstafel Vogt ..... 219
Übersichtstafel Orth von Hagen - Vogt ..... 221
Bildseiten

.
.
.
Einleitung: 

Diese Arbeit ist auf vielfachen Wunsch von Verwandten entstanden. Bereits 1957 hatte mein Vetter Doz. Dr. Hubert M. Vogt eine "Chronik der Familie Vogt-Röbbecke", Östereiden, geschrieben, die allerdings die Jahrhundertwende 1800 nicht überschritt. Von dem, was sonst bereits über unsere Vorfahren erschienen ist, fehlte uns bisher eine zusammenfassende Darstellung.

Als ich mich 1972/73 um ein Stipendium der Orth von Hagen-Stiftung bemühte, fand ich unter den familiären Briefakten auch eine Arbeit, die Dr. Franz Viegener (1887 - 1950) über die Familie Herbst seit ihrem Auftreten in Rüthen erstellt hatte. Zugleich fiel mir eine ausführliche Zusammenfassung der Aszendenz Brinkmann (-Niemann) von Großvater Viktor Johannes Fehmer (1903 - 1941) in die Hände. Zur Vogt'schen Verwandtschaft hatte unter Sippenverwandter Josef Stienemeier in jahrelanger Arbeit aufschlußreiches Material gesammelt, das im wesentlichen mit den Angaben vom Geistlichen Rat Spiritual Carl Michels (gest. 1967, vgl. S. 54, Bildseiten) übereinstimmt. Von ihnen habe ich auch die familiengeschichtlichen Ereignisse übernommen, soweit sie im Esbecker Pfarrbereich stattfanden, dessen Kirchenbücher zur Zeit nur unter kostspieligen, zeitraubenden Umständen eingesehen werden können. Die erforderlichen zusätzlichen Forschungen waren aber problematisch, da jene Urkunden und Akten, die über die Entwicklung unserer Familie Auskunft geben, in verschiedenen Archiven zwischen Köln, Paderborn, Münster und
-- 2 --

Arnsberg verteilt sind. Oft waren diese Quellensammlungen noch nicht archivarisch geordnet oder registriert. Eine Belastung waren auch Vorstellungen, die mit familienkundlichen Studien verbunden und bedingt sind durch jene "Ahnen- und Familienforschung", die lange Zeit in ihrer Zielsetzung mißbraucht worden war und noch heute häufig als Tummelfeld von Laien betrieben wird.

Diese Arbeit soll versuchen, sich nicht auf den streng genealogischen Bereich einzuschränken, sondern auch sonstige wichtige Kenntnisse unserer Familiengeschichte festzuhalten.

Münster, im März 1975

.
.
nach oben
.
.
.